Bürgermeisterinwahl Markt Schwaben 2024

Bürgermeisterinwahl Markt Schwaben 20242024-05-14T17:27:14+02:00

Ich danke Ihnen für Ihr Interesse an meiner Person und meiner Kandidatur für das Amt des Ersten Bürgermeisters in unserem schönen Markt Schwaben.
Im Folgenden möchte ich Ihnen die wichtigsten Eckpfeiler meiner Kandidatur vorstellen. Auf meiner Webseite finden Sie Informationen zu meiner Person, meinen Überzeugungen und anderen wissenswerten Details.
Selbstverständlich können Sie mich für nähere Informationen direkt und unkompliziert kontaktieren, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen.

GEMEINSAM FÜREINANDER

MEINE KANDIDATUR FÜR MARKT SCHWABEN

Nachdem unser Bürgermeister Michael Stolze Ende Mai aus dem Amt des Ersten Bürgermeisters ausscheidet, findet am 9. Juni 2024 entsprechend die Neuwahl für eine verlängerte Amtsperiode von acht Jahren statt.

Ich kandidiere als Bürgermeisterin für Markt Schwaben. In den vergangenen vier Jahren durfte ich bereits mit viel Leidenschaft und Freude, sowie in guter Zusammenarbeit, das Amt der Zweiten Bürgermeisterin ausfüllen.

Denn es geht um viel. Wichtige bereits initiierte Projekte müssen zu einem guten Abschluss geführt werden, aber auch neue, nicht weniger herausfordernde Aufgaben werfen bereits ihre Schatten voraus.

Dabei steht für mich, unabhängig von Parteizugehörigkeiten und persönlichen Interessen, das Wohl Markt Schwabens an vorderster Stelle. Denn Kommunalpolitik ist für die Bürgerinnen und Bürger da und gemeinsam füreinander möchten wir uns weiterbewegen.

Aus dieser Überzeugung heraus haben sich die Ortsverbände von CSU und Freien Wählern mit Unterstützung der FDP zu einer gemeinsamen Kandidatur entschieden.

BRÜCKEN BAUEN

FÜR EIN GUTES MITEINANDER

Eine der wichtigsten anstehenden Aufgaben ist es, Markt Schwaben positiv weiterzuentwickeln. Dafür brauchen wir ein konstruktives Miteinander.

Ich bin überzeugt, dass uns dies gelingen kann und werde mich auch in den kommenden Jahren mit aller Kraft dafür einsetzen, auch bei den schwierigsten Themen tragfähige Kompromisse zu ermöglichen.

Dabei gilt es auch zuzuhören, die Sorgen und Ängste unserer Bürgerinnen und Bürger ernst zu nehmen, offen für Anregungen und Kritik zu sein und Entscheidungen stets transparent zum Wohle der Marktgemeinde und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern zu treffen.

MARKT SCHWABEN ENTWICKELN

ALS HEIMAT FÜR ALLE MARKT SCHWABENER

Wenn es um die Weiterentwicklung und Stabilisierung von Markt Schwaben geht, ist es für mich entscheidend, Heimat schaffen. Denn in unserer Gemeinde sollen sich alle Bürgerinnen und Bürger nicht nur wohl, sondern auch zuhause fühlen können.

Daher ist es mir von großer Wichtigkeit, die Menschen vor Ort mitzunehmen und gerade bei zentralen Themen aktiv in die Entscheidungsfindung einzubeziehen. Als Erste Bürgermeisterin möchte ich mich dafür einsetzen, Wege zu finden, politische Mitbestimmung möglich und unkompliziert zugänglich zu machen.

Auch möchte ich die Kommunikation noch effizienter gestalten und über verschiedene Wege alle Menschen in Markt Schwaben erreichen und mitnehmen. Ziel muss es sein, dass sich Jede und Jeder in unserer Marktgemeinde zugehörig und willkommen fühlt.
Auch das geht nur gemeinsam und füreinander.

WIRTSCHAFT FÖRDERN

DAMIT MARKT SCHWABEN AUFBLÜHT

Nicht zu vergessen ist die Relevanz unserer kleinen und großen Unternehmen. Denn ohne Gewerbe, vom kleinen Handwerksbetrieb bis hin zum breit aufgestellten mittelständischen Unternehmen, ist eine Gemeinde nicht überlebensfähig.

Aber die Bedeutung der lokalen Wirtschaft geht weit über das Finanzielle hinaus. So geht es auch um die Nahversorgung, von Supermärkten mit Artikeln des täglichen Bedarfs bis hin zur medizinischen Versorgung vor Ort. Viele kleine, inhabergeführte Geschäfte machen auch unseren Ortskern lebenswerter und lebendiger und tragen nicht zuletzt auch zu einem attraktiven Ortsbild bei.

In den kommenden Jahren möchte ich mit einer effektiven Wirtschaftsförderung und guten Beziehungen zu den ortsansässigen Unternehmen zum einen bestehendes Gewerbe halten, als auch derzeitige Leerstände nach Möglichkeit mit neuem Leben füllen.

GUT HAUSHALTEN

IM SINNE DER GENERATIONENGERECHTIGKEIT

Begleitet werden alle kommunalen Vorhaben seit einigen Jahren von der schwierigen finanziellen Lage, in der wir uns befinden. Das A und O wird auch in den nächsten Wahlperioden ein verantwortungsvoller Umgang mit den finanziellen Ressourcen der Marktgemeinde sein.

Gut haushalten heißt hierbei nicht nur weniger auszugeben, sondern viel mehr die verfügbaren finanzielle Mittel sinnvoll und effizient einzusetzen, um die bestmöglichen Resultate erreichen.

Dafür müssen auch kreative Wege beschritten und Möglichkeiten gefunden werden, notwendige Maßnahmen kostenschonend umzusetzen, beispielsweise durch das Abrufen von Fördermitteln oder Kooperationen.

Mein Ziel ist es, Markt Schwaben finanziell auf gesündere Beine zu stellen und den Weg zu einer weniger angespannten Situation zu ebnen. Denn es liegt in unserer Verantwortung als Kommunalpolitiker, zukünftigen Generationen Markt Schwabener Bürgerinnen und Bürgern, nicht nur eine lebenswerte, sondern auch eine zukunftsfähige Marktgemeinde zu hinterlassen.

DURCHDACHT UND REALISTISCH

MEINE ZIELE FÜR MARKT SCHWABEN

Kein planloser Aktionismus, sondern durchdachte, überlegte und realistische Ziele für eine Marktgemeinde, in der sich alle Menschen zuhause und zugehörig fühlen!

  • Entwicklung eines umfassenden Konzepts für die Neugestaltung des „alten“ Schulareals unter Beteiligung der Bürgerinnen & Bürger sowie der Vereine.

  • Die Bürgerkommunikation intensivieren, um alle Zielgruppen zu erreichen.

  • Umsetzung konkreter Ortsentwicklungsmaßnahmen aus dem ISEK (Integriertes Städtebauliches Entwicklungskonzept) mit Förderung durch die Bayerische Städtebauförderung.

  • Mit kreativen Mitbestimmungsformen die Bürgerbeteiligung stärken, besonders für heranwachsende Generationen.

  • Neue Angebote für Familien mit Kindern, Jugendliche & Senioren schaffen und stärker ins Ortsleben integrieren.

  • Nachhaltige Umweltpolitik mit Maß und Ziel ganzheitlich in Entscheidungen einfließen lassen.

  • Vereine und Unternehmen vielfältig in das Ortsgeschehen und die Entwicklung der Marktgemeinde einbinden.

  • Bürokratiearme Zusammenarbeit mit den Aktivkreisen, um ihr Engagement für einen lebendigen Ort, Kunst, Kultur und Umwelt von Verwaltungsseite aus zu unterstützen.

  • Wirtschaftsförderung fokussieren, um das ortsansässige Gewerbe zu erhalten und Leerstände neu zu beleben.

  • Durch Feste, Events und Aktionen das Heimatgefühl und den Zusammenhalt stärken.

  • Sorgsamer Umgang mit Finanzen und Natur, damit auch nachfolgende Generationen gut und gerne in Markt Schwaben leben können.

  • Den Flüchtlingskompromiss konsequent umsetzen, um menschenwürdige Unterbringung, Integration und begrenzte Auswirkungen auf Quartiere zu gewährleisten.

  • Die Verwaltung weiterentwickeln, um noch besser als kompetenter Bürgerdienstleister zu agieren.

MEIN KANDIDATENPROSPEKT

INFORMATIONEN ZU MEINER KANDIDATUR

FAQ SEKTION

Häufig gestellte Fragen

Im Folgenden eine Übersicht mit Fragen, die mir häufig gestellt werden.

Seit wann leben Sie in Markt Schwaben?2024-05-13T22:49:57+02:00

Seit mittlerweile 21 Jahren darf ich Markt Schwaben meine Heimat nennen.
Hier fühle ich mich zuhause, hier bin ich glücklich, hier gehöre ich hin.

Seit wann sind Sie politisch aktiv?2024-05-13T22:49:10+02:00

Politisch interessiert war ich schon immer, habe meine aktive parteipolitische Arbeit aber zunächst zurückgestellt, um für meine Familie da zu sein. Zu dieser Zeit habe ich mich aber bereits unter anderem im Elternbeirat engagiert. 2014 bin ich das erste Mal bei den Kommunalwahlen angetreten, nachdem ich von der örtlichen CSU angesprochen wurde. 2020 wurde ich mit einem sehr guten Ergebnis in den Marktgemeinderat gewählt.

Welche politischen Mandate haben Sie derzeit inne?2024-05-13T22:48:17+02:00

Seit 2020 bin ich Marktgemeinderätin in Markt Schwaben sowie Kreisrätin im Ebersberger Kreistag.
Aus der Mitte des Marktgemeinderats heraus wurde ich 2020 dann zur Zweiten Bürgermeisterin gewählt, ein Amt, das ich mit viel Leidenschaft und Freude ausübe.
Seit Oktober 2023 bin ich auch die direkt gewählte, ehrenamtliche Bezirksrätin im Bezirk Oberbayern für den Landkreis Ebersberg.
Somit bin ich in allen drei kommunalpolitischen Ebenen vertreten, was viele Synergien mit sich bringt und sich auch auf Markt Schwaben positiv auswirkt.
Bei meinen Mandaten handelt es sich ausschließlich um Ehrenämter.

Was konnten Sie als Zweite Bürgermeisterin bereits erreichen?2024-05-13T22:47:45+02:00

Neben meiner Arbeit als Marktgemeinderätin hatte ich auch als Zweite Bürgermeisterin bereits die Möglichkeit, Markt Schwaben aktiv mitzugestalten.
Ein Beispiel hierfür ist die erfolgreiche Teilnahme am Programm „Jugend entscheidet“. Durch dieses konnten wir die so wichtige Mitbestimmung junger Menschen fördern und von den teilnehmenden Jugendlichen erarbeitete Vorschläge umsetzen.
Ein anderes wichtiges Vorhaben, dass ich mit anschieben durfte und unsere Marktgemeinde die kommenden Jahre begleiten wird, ist das Integrierte Städtebauliche Entwicklungskonzept (ISEK). In einem mehrstufigen Prozess werden in diesem sowohl im Marktgemeinderat als auch in einem erweiterten Kreis sowie Beteiligungsformen für alle Bürgerinnen und Bürger Leitlinien für die zukünftige Entwicklung Markt Schwabens erarbeitet. Vorhaben der nächsten Jahre, die sich den im ISEK definierten Maßnahmen zuordnen lassen können, anschließend mit bis zu 80% gefördert werden.
Auch in der aktuell angespannten Diskussion hinsichtlich der Einrichtung einer Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Liegenschaft der Firma Atron konnte ich einen Beitrag leisten, in dem ich mich auf verschiedenen politischen Ebenen für einen Kompromiss eingesetzt habe, der sowohl von den Bürgerinnen und Bürgern, als auch den Eigentümern des Geländes und dem Freistaat Bayern mitgetragen werden kann. Zudem ist eine menschenwürdige Unterbringung gewährleistet.
Zudem hat mich Bürgermeister Michael Stolze stets in aktuelle Themen und Entscheidungsprozesse eingebunden, so dass ich mich in vielen Bereichen einbringen konnte, wofür ich ihm sehr dankbar bin.

Welche Ehrenämter füllen Sie neben der Mandate aus?2024-05-13T22:47:05+02:00

Ehrenamtlich engagiere ich mich vor allem für Themen, die mir sehr am Herzen liegen. Derzeit bin ich Kreisvorsitzende der Frauen-Union (FU) sowie der Mittelstands-Union (MU) im Landkreis Ebersberg. In der Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) gehöre ich auch dem Bundesvorstand an.
Außerdem bin ich Mitglied der IHK-Vollversammlung München und Oberbayern.

Was machen Sie beruflich?2024-05-13T22:46:29+02:00

Beruflich bin ich im Familienunternehmen DAHMS solutions als Geschäftsführerin tätig. Mein Mann Oliver und ich unterstützen Händler bei der Automatisierung und Digitalisierung ihrer Logistik, damit diese sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.
Als gelernte Kauffrau war ich zuvor in der freien Wirtschaft als kaufmännische Angestellte und später als Bereichsleiterin tätig. Zudem war ich drei Jahre lang als Verwaltungsmitarbeiterin beim Bezirk Oberbayern beschäftigt.

Wie ist eine hauptamtliche Tätigkeit als Erste Bürgermeisterin mit Ihren sonstigen Aktivitäten vereinbar?2024-05-13T22:44:53+02:00

Das Amt der Ersten Bürgermeisterin ist eine hauptberufliche Tätigkeit. Dabei versteht es sich von selbst, dass diese Berufung als Beamtin auf Zeit absolute Priorität hat und Markt Schwaben an erster Stelle meiner Agenda steht.
Meine derzeitige berufliche Haupttätigkeit als Geschäftsführerin im Familienunternehmen würde ich dementsprechend niederlegen, um mich voll und ganz auf die Aufgaben im Rathaus zu konzentrieren.
Ehrenamtliches Engagement sehe ich als eines der wichtigsten Elemente unseres gesellschaftlichen Zusammenlebens an. Daher möchte ich mich weiterhin ehrenamtlich einbringen. Meine parteipolitischen und sonstigen Ehrenämter werde ich signifikant reduzieren.
An meinen ehrenamtlichen kommunalpolitischen Mandaten werde ich festhalten. Ich sehe es als großen Mehrwert an, dass eine Bürgermeisterin im Kreis- und Bezirkstag vertreten ist und die Interessen der Marktgemeinde überörtlich vertritt. Dies ist aus demselben Grund parteiunabhängig im Freistaat der Regelfall.

Warum eine gemeinsame Kandidatur für das Bürgermeisteramt?2024-05-13T22:44:09+02:00

Markt Schwaben befindet sich derzeit in einer finanziell schwierigen Lage und steht auch in den kommenden Jahren vor wichtigen Herausforderungen. Zudem gab es auf kommunalpolitischer Ebene Spannungen, die es zu überwinden gilt.
Die Ortsverbände von CSU, Freien Wählern und FDP sind zutiefst überzeugt davon, dass es von essentieller Bedeutung ist, wieder auf eine sachliche und konstruktive Zusammenarbeit im Marktgemeinderat und mit sonstigen Interessensvertretern im Ort zurückzufinden. Markt Schwaben können wir nur dann nach vorne bringen, wenn wir zum Wohle des Ortes alle an einem Strang ziehen. Parteipolitische Interessen sollten hierbei keine Rolle spielen.
Daher haben wir uns für eine parteiübergreifende Kandidatur entschieden, mit dem Ziel, mit mir eine Bürgermeisterin für alle Markt Schwabener Bürgerinnen und Bürger zu stellen, die Brücken baut, Kompromisse ermöglicht und Spaltungen überwinden kann.
Ein weiterer wichtiger Grund für diese Entscheidung ist, dass die gute Arbeit von Bürgermeister Michael Stolze unterbrechungsfrei fortgesetzt werden muss, um wichtige laufende Projekte erfolgreich weiterzuführen und abzuschließen. Als Zweite Bürgermeisterin bin ich in alle Vorgänge im Rathaus eingewiesen und in die aktuellen Themen bestens eingearbeitet.

Wofür stehen Sie, was können wir von Ihnen erwarten?2024-05-13T22:43:20+02:00

Ich stehe für Kontinuität und Aufbruch zugleich. Zum einen möchte ich die gute Arbeit von Bürgermeister Michael Stolze fortführen und gemeinsam initiierte Projekte erfolgreich weiterentwickeln. Zum anderen gibt es viele weitere Herausforderungen, denen ich mich mit Kompetenz und Erfahrung stellen werde.
Wichtig ist mir dabei, durchdachte, überlegte und vor allem auch realistische Ziele zu verfolgen. Nur so können wir eine Marktgemeinde gestalten, in der sich alle Menschen zuhause und zugehörig fühlen.
Mehr zu meinen Zielen finden Sie in meinem Kandidatenprospekt und hier auf meiner Webseite. Gerne können Sie mich auch persönlich ansprechen oder mir HIER eine Nachricht hinterlassen.

Wie kann ich Sie kontaktieren?2024-05-13T22:38:50+02:00

Mir ist wichtig, ein offenes Ohr für Sie zu haben und freue mich über den direkten Austausch. Sie dürfen mich selbstverständlich gerne persönlich ansprechen.
Gerne können Sie mich auch über die sozialen Netzwerke (Facebook und Instagram) kontaktieren. Dort veröffentliche ich auch Informationen über mein Schaffen und aktuelle Termine.
Aber auch über das Kontaktformular hier auf meiner Webseite können Sie mir eine Nachricht hinterlassen.

Nach oben